Digitale Systeme



UE, Institut für Computertechnik

Friedrich BAUER, Gerhard ZUCKER

Zielgruppe / TN-Anzahl

  • Pflichtübung für Studierende des Bakkalaureats Elektrotechnik
  • ca. 240 TeilnehmerInnen mit heterogener schulischer Vorbildung, wenig Selbständigkeit und geringer Bereitschaft, inhaltliche Fragen zu stellen
  • TeilnehmerInnen haben geringe Schwellenangst gegenüber technischen Lösungen, der Umgang mit Computern ist ihnen vertraut

Gründe für die Durchführung als
E-Learning LVA

Unterschiedliche Vorbildung der Studierenden und wenig Lehrpersonal erlaubten ohne E-Learning keine individuelle Betreuung. E-Learning erlaubt, flexibel auf Studierende einzugehen und Üben unabhängig von Laborzeiten und unabhängig vom Ort durchzuführen.

Organisation

Individuelle Aufgaben entsprechend der Vorbildung werden Online angeboten. Im Selbststudium können Aufgaben beliebig oft und beliebig lange geübt werden. Korrekte Lösungen werden von der Software angezeigt und können an die Beurteilungsbank eingesendet werden. Lehrende stehen per Email, telefonisch und persönlich für inhaltliche wie technische Fragen zur Verfügung.

Technik

  • Flashanwendungen für Übungsaufgaben: Anwendung 1 zur Illustration und Vermittlung des technischen Verständnisses der zugrunde liegenden Theorie. Anwendung 2 ist Simulation der gestellten Aufgabe.
  • TUWEL zur Ablage von digitalen Lehrinhalten.
  • Forum
  • SCORM-Lernpaket in Arbeit

Didaktik

  • Übungsgruppen zu je 30 Personen
  • Üben durch Finden von eigenen Lösungswegen
  • Positive Verstärkung des Lernprozesses durch sofortige Überprüfung des Ergebnisses.
  • Abbau von Schwellenangst Fragen zu stellen, durch individuelle Betreuung der Studierenden Online od. per Telefon.

Innovation

  • sofortige Rückmeldung über Krrektheit der Lösung in LogiFlash

Effektivität / Effizienz

  • individuelles, interaktives Üben ohne unbedingte Betreuung.
  • Üben in Abhängigkeit von Vorkenntnissen
  • Freie Zeiteinteilung
  • Optimale Anpassung der Lernzeit an jeweilige Beispiele
  • Automatisierte Auswertung der Einsendungen erlaubt Intensivierung der persönlichen Betreuung
  • Gezieltere Betreuung durch fachliche Unterstützung per Email